Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Mario Forchhammer

Mit vielen kleinen Taten…

… kann Großes entstehen. Solidarität ist ein Wort - ein großes Wort, das leider viel zu oft benutzt und viel zu selten gelebt wird. Es wird auch oft umgedeutet, oder missbraucht. Solidarisches Handeln bedeutet, dass man sich ohne Gegenleistung gegenseitig unterstützt. Ich persönlich bin der Meinung, dass das Beste, was ich bekommen kann, eine tief empfundene Dankbarkeit ist. Vielleicht ist auch gerade dies der Grund, warum ich mich so sehr für das bedingungslose Grundeinkommen einsetze, welches viel mehr solidarische Leistungen durch viel mehr Menschen möglich machen würde.

Das Angebot, für Menschen aus der Risikogruppe oder in Quarantäne einkaufen zu gehen, hatte ich bereits zur „ersten Welle“ gemacht. Leider haben sich diese Aktion nicht viele zum Vorbild genommen.

In der heutigen Ausgabe (vom 13.11.2020) der OTZ wurde ein Bericht mit dem Titel „Gütterlitzer bietet Quarantäne-Hilfe an“ mit einem Interview von mir abgedruckt. Dieses ist, wie ich finde, gut gelungen. Herzlichen Dank an Herrn Börner für seine Arbeit. Hier der Link zur Online-Ausgabe: https://www.otz.de/regionen/zeulenroda-triebes/solidaritaet-und-corona-guetterlitzer-bietet-quarantaene-hilfe-an-id230902156.html