Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
v.l.n.r.: Ute, Mario, Diana, Björn

Diana Skibbe

Unterwegs mit MdL Ute Lukasch und Landesvorstandsmitglied Björn Harras

Ute, Björn, Mario, Sven
Ute und Mario versuchen sich als Ritter.
Björn, Mario und Ute begutachten die Blumenuhr.
Björn bietet uns seine schauspielerische Qualität dar.

Gemeinsam mit dem Kreisvorsitzenden Sven Weber und der Fraktionsvorsitzenden der Kreistagsfraktion Diana Skibbe sowie Kreisvorstandsmitglied Mario Forchhammer besuchten Ute Lukasch und Björn Harras am 29. Juli das obere Schloss der Kreisstadt Greiz und das Sommerpalais.

Das obere Schloss wurde bereits 1209 bis 1225 als Burganlage errichtet. Seit dem beginnenden 13. Jahrhundert war die Burg Residenz der Vögte von Weida und Plauen und später der Reußischen Herren. Wir tauchten ein in die Geschichte des Schlosses und der Stadt Greiz, erfuhren so manches um die Erbteilung, zu Entstehung der Herrschaften Ober-Greiz und Unter-Greiz bis zur Erhebung von Heinrich XI. im Jahre 1778 in den Reichsfürstenstand, was wir heute als Fürstenhaus Reuß ältere Linie kennen. Wir tauschten uns über das Gesehene aus, sprachen über die nächsten Vorhaben der LINKEN im Landkreis Greiz, genossen den sonnigen Tag und entwickelten Ideen für gemeinsame Veranstaltungen.

Am Nachmittag besuchten wir gemeinsam das Sommerpalais mit der wunderschönen und beeindruckenden Parkanlage. Gleich im Eingangsbereich die Blumenuhr fasziniert immer wieder. Die Ausstellung im Sommerpalais mit den Karikaturen versetzten uns in eine heitere Stimmung, die den Tag dann ausklingen ließ. Danke an dieser Stelle auch an Ute Lukasch für die schöne Idee und an Björn Harras, der sich extra frei nahm.