Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE. des Landkreises Greiz nominiert Sven Weber für die Landtagswahl 2019

Der Zeulenroda-Triebeser möchte zukünftig die Region im Landtag vertreten.

Die ­Mitglieder der Partei DIE LINKE. des Landkreises Greiz haben am Montagnachmittag ihren Kandidaten für die diesjährige Landtagswahl in Thüringen benannt.

Die Zeulenroda-Triebeser Lehrerin Diana Skibbe war von 2004 bis 2009 sowie seit 2012 Mitglied des Thüringer Landtags. Nun sei die Zeit gekommen,  in die zweite Reihe zu rücken. An ihre Stelle, ebenso für den Wahlkreis 39, soll nun der freiberuflich tätige Diplom-Forstingenieur Sven Weber rücken. Angestrebt wird ein Direktmandat. Dies sehen die Genossen der Basisorganisation Zeulenroda-Triebes als selbstverständlich an.

Der 49-jährige Sven Weber führt zusammen mit Marlies Jakat den Kreisverband DIE LINKE. Greiz an.  „Wir müssen mehr über unsere ­Aktivitäten reden und vor allem über das, was wir geschafft haben.“

Er möchte dazu beitragen, die Welt ein Stückchen besser zu machen. Soziale Aspekte seien ihm ebenso wichtig wie die Hilfe bei der Beseitigung des Fachkräftemangels in der Wirtschaft. „In Zeulenroda-Triebes haben wir uns zwar auf den Tourismus konzentriert, doch ist das nicht alles. Der Fachkräftemangel existiert und da müssen wir ­versuchen, gegenzusteuern.“

Die Angleichung von Löhnen und Renten von West und Ost ist ihm wichtig. Durch seinen Beruf hat er ein besonderes Engagement für eine intakte Umwelt und für die Erhaltung einer lebenswerten Natur.