Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Mario Forchhammer

Kommentar: Gründungsveranstaltung der LAG Umwelt in Erfurt

Heute durfte ich bei der Gründungsveranstaltung der LAG Umwelt im RedRoXX Erfurt dabei sein. Etwa 20 interessierte GenossInnen und außerparteilich Interessierte tauschten sich bei einem leckeren Brunch aus. Herzlichen Dank an MdL Katja Maurer, die die LAG ins Leben gerufen und die Verpflegung organisiert hat. Da beim Landespareitag am 19.09.20... Weiterlesen


Diana Skibbe

Unterwegs mit MdL Ute Lukasch und Landesvorstandsmitglied Björn Harras

v.l.n.r.: Ute, Mario, Diana, Björn

Gemeinsam mit dem Kreisvorsitzenden Sven Weber und der Fraktionsvorsitzenden der Kreistagsfraktion Diana Skibbe sowie Kreisvorstandsmitglied Mario Forchhammer besuchten Ute Lukasch und Björn Harras am 29. Juli das obere Schloss der Kreisstadt Greiz und das Sommerpalais. Weiterlesen


Diana Skibbe

Ministerpräsident im Landkreis Greiz unterwegs

Gleich zweimal innerhalb weniger Tage stattete unser Ministerpräsident Bodo Ramelow dem Landkreis Greiz einen Besuch ab. So war er bereits am Mittwoch, 21.Juli um 9:00 Uhr in der ALTEN PAPIERFABRIK. Auf seiner Land- und Leute-Tour besucht er interessante Projekte, die mit EFRE- und EULER-Mitteln tolle Ideen umsetzen wollen. Weiterlesen


Ute Lukasch

Landwirtschaftstour - Zu Besuch bei der Agrargenossenschaft Niederpöllnitz

Die Agrargenossenschaft Niederpöllnitz eG wurde 1991 gegründet und bewirtschaftet eine Anbaufläche von rund 2 600 ha. Schwerpunkte sind Milch-, Futter-, Getreide- und Ölfruchtproduktion. Die Genossenschaft hat derzeit ca. 130 Mitarbeiter und bildet 9 Lehrlinge aus. Besichtigt habe ich die Milchviehanlage mit ca. 1000 Milchkühen. Die... Weiterlesen


Mario Forchhammer

Kommentar "Mobilität in Stadt und Land - klimaschonend und attraktiv"

Heute durfte ich mit einigen Landes- und Kommunalpolitikern, sowie weiteren Interessierten im Klima-Pavillon Gera bei der Veranstaltung „Mobilität in Stadt und Land - klimaschonend und attraktiv“ teilnehmen. Eingeladen hat der Verein „die Thüringengestalter“. In der Veranstaltung ging es um Möglichkeiten den öffentlichen Personennahverkehr in... Weiterlesen


Holger Steiniger

Nachruf auf Bernd Grimm

Am 12.Juni 2020 ist unser Genosse Bernd Grimm im Alter von 81 Jahren verstorben. Bernd Grimm war ein aufrechter Genosse mit klarem Standpunkt. Er engagierte sich sein Leben lang für die Belange der Landwirtschaft und war u.a. auch auf diesem Gebiet ein gefragter Fachmann. Er verfügte über einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn weshalb er viele... Weiterlesen


Diana Skibbe

Einführung des Azubitickets auch im Landkreis Greiz

v.l.n.r.: Anja Müller, Ute Lukasch, Alicia Kellner, Diana Skibbe.

Nichtöffentliche Anhörung des Petitionsausschusses im Thüringer Landtag Am Donnerstag, 04. Juni durfte ich Alicia in den Thüringer Landtag begleiten. Wir waren auf dem Weg zu einer nichtöffentlichen Anhörung des Petitionsausschusses. Die nichtöffentliche Anhörung kam zu Stande, weil die Petition zur Einführung des Azubitickets auch im Landkreis... Weiterlesen


Ute Lukasch

Land beschließt kommunales Corona-Hilfspaket, Kommunen im Landkreis Greiz bleiben handlungsfähig

„Das kommunale Corona-Hilfspaket ist beschlossen. Alle Kommunen im Landkreis Greiz werden damit auch in Krisenzeiten handlungsfähig bleiben. Für die Gemeinden, Städte und Landkreise stehen 185 Mio. Euro als direkte Finanzhilfe des Landes zur Verfügung. Weiterlesen


Mario Forchhammer

Fraktionsvorsitzende Andrea Jarling verlässt die Kreitagsfraktion der Partei DIE LINKE. In Greiz

Am 26.05.2020 teilte Andrea Jarling den Fraktionsmitgliedern des Kreistags der Partei DIE LINKE. mit, dass sie mit sofortiger Wirkung die Fraktion verlässt und ihren Fraktionsvorsitz niederlegt. Weiterlesen


Mario Forchhammer

Bürgerbüro in Zeulenroda wieder besetzt

Auch unser Bürgerbüro in Zeulenroda ist zeitweise wieder besetzt. Mittwochs zwischen 15 und 18 Uhr stehen Ansprechpartner für Fragen und Anregungen zur Verfügung. Weitere Öffnungszeiten und Veranstaltungen sind in Planung. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Weiterlesen



Ute Lukasch

Landwirtschaftstour - Zu Besuch bei der Agrargenossenschaft Niederpöllnitz

Die Agrargenossenschaft Niederpöllnitz eG wurde 1991 gegründet und bewirtschaftet eine Anbaufläche von rund 2 600 ha. Schwerpunkte sind Milch-, Futter-, Getreide- und Ölfruchtproduktion. Die Genossenschaft hat derzeit ca. 130 Mitarbeiter und bildet 9 Lehrlinge aus.

Besichtigt habe ich die Milchviehanlage mit ca. 1000 Milchkühen. Die Milchproduktion ist derzeit ein schwieriges Geschäft, da der Milchpreis eigentlich zu niedrig ist, um auskömmlich wirtschaften zu können. Da die Genossenschaft jedoch breit aufgestellt ist und sich nicht allein auf Michproduktion beschränkt, ist zumindest derzeit ein Überleben gesichert.

Die Milchviehanlage ist für die konventionelle Produktion vorzeigbar. Die Tiere werden in großen luftigen und hellen Ställen auf Stroh gehalten. Das ist nicht alltäglich, verursacht das Misten von auf Stroh gehaltenen Tieren einen erheblichen Mehraufwand finanziell sowie arbeitstechnisch, welcher beim Milchpreis keine Rolle spielt.

Dr. Schmidt erläuterte, dass bei diesem Milchpreis auch seine Belegschaft nicht mit größeren Lohnsteigerungen rechnen kann, was wiederum dazu führt, das es sehr schwer ist gut ausgebildete Menschen in den Betrieb zu holen. So fordert er von der Politik ein Handeln für eine höhere Wertigkeit der Lebensmittel und daraus folgend auch die wertgerechte Bezahlung der Produkte. Er bezieht sich dabei ausdrücklich nicht auf die Milch alleine.

Sicherlich ist dabei der Handel der entscheidende Faktor, jedoch regelt dies der Markt nicht von alleine. Die Landwirtschaft muss wieder gewürdigt werden, ihr Ruf verbessert und ihre Arbeit wertgeschätz werden. Einige schwarze Schafe verderben dabei in der Öffentlichkeit das Ansehen der gesammten Landwirtschaft.

Auch wir Verbraucher können einen Teil dazu beitragen, indem wir bewusster landwirtschaftliche Produkte konsumieren, mehr auf Qualität von vor Ort als auf den Preis schauen. Wir sollten immer daran denken, dass Bauern, Bäuerinnen und Angestellte Menschen in der Landwirtschaft - egal ob Traktoristen oder Melker -  auch ihre Familien ernähren wollen.